Fab Lab Bootcamp

Im Fab Lab Bootcamp vermitteln wir die wichtigsten Handgriffe, um 3D-Drucker, Laser Cutter, CNC-Fräse und Schneidplotter für eigene Ideen und Projekte einzusetzen: von Design und Aufbereitung der 2D- und 3D-Modelle am Computer bis zur Umsetzung der Projekte an den Fabrikationsmaschinen.

Digitale Fabrikation von A - Z in 7 Tagen

Der einwöchige Kurs beginnt mit einem Intensiv-Workshop (Fr. & Sa.), in dem wir die Grundprinzipien digitaler Fabrikation veranschaulichen. Mit den Softwarepaketen Designspark Mechanical, 123D Make, Sculptris, SignCut, Vectric Cut2D und Cut3D werden 2D- und 3D-Modelle am Computer erstellt. Die Bedienung von 3D-Drucker, Laser Cutter, CNC-Fräse und Schneidplotter wird Schritt für Schritt erklärt. 

In der anschließenden freien Projektphase (Mo - Fr.) werden die erworbenen Erkenntnisse weiter vertieft und eigene Projekte mit der Unterstützung der Happylab Tutoren sofort umgesetzt. Die TeilnehmerInnen haben rund um die Uhr Zugang zum Happylab, um bei freier Zeiteinteilung an ihren Projekten zu arbeiten. Die Teilnahme am Fab Lab Bootcamp ist damit auch berufsbegleitend möglich. Die Teilnehmeranzahl ist auf maximal 12 Personen beschränkt. Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt!

Das Fab Lab Bootcamp dauert eine Woche und setzt sich aus folgenden Terminen zusammen:

  • Intensiv-Workshop: Freitag (9 - 19 Uhr) & Samstag (10 - 19 Uhr)
  • Projektphase bei freier Zeiteinteilung: Montag - Freitag
  • Abschlusspräsentation: Freitag (16 - 18 Uhr)

TERMINE

Die nächsten "Fab Lab Bootcamps" starten an folgenden Tagen:

  • Freitag, 02.10.2015 im Happylab Wien anmelden

KOSTEN

345€: 2 Tage Intensiv-Workshop (inkl. Verpflegung), 7 Tage lang rund um die Uhr Zugang zum Happylab, Basis-Kit an Materialen.

495€ *KOMBIPREIS*: Teilnahme am Fab Lab Bootcamp + ein Jahr Large Mitgliedschaft im Happylab.

Jetzt für das nächste Fab Lab Bootcamp anmelden!

Anmeldeschluss: Freitag, 25.09.2015

Das "Fab Lab Bootcamp" wird von der Österreichischen Gesellschaft für Innovative Computerwissenschaften (INNOC) veranstaltet und von der Technologieagentur der Stadt Wien (ZIT) unterstützt.