Laubsägen war gestern!

Digital Fabrication Now! During holidays and on special weekends Happylab hosts two-day workshops on digital fabrication technologies for kids and teenagers aged between 10 and 15 years with the slogan "Laubsägen war gestern!" (engl. "Jigsawing is so yesterday!").

Fab Boxes & Prices

Happylab offers "Fab Boxes" on different topics:

  • "3D printer - Create your own things": Kids and teenagers first create their own 3D models on the computer and then immediately print them out with the 3D printer.
  • "2D design - Create and print your own T-Shirt": In this workshop kids create their self-printed T-shirts.
  • "Drawdio - Music out of a pencil": In only a few steps kids build "Drawdios", electronic musical instruments. 

The "Fab Box" rent (incl. Mwst.) consists of the following: 

  • Wichtige Hinweise

    • Teilnahmeberechtigt sind Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 15 Jahren.
    • Die Anmeldung ist verbindlich für beide Workshop-Tage. Anmeldeschluss ist eine Woche vor Beginn des Workshops.
    • Jeder Workshop kommt erst ab einer Mindestteilnehmerzahl von 5 Personen zustande. Pro Workshop ist die maximale Teilnehmerzahl auf 10 Personen beschränkt. 
    • Die während der Workshops gemachten Aufnahmen können zur Veröffentlichung auf der Website und in Drucksorten (z.B. Workshopberichte) verwendet werden.
    • Wir bemühen uns, Ihr Kind bestmöglich zu betreuen, können aber bei Verletzungen keine Haftung übernehmen. Eltern haften für Ihre Kinder und durch sie verursachte Schäden.

    TERMINE

    Die nächsten "Laubsägen war gestern!" Workshops starten an folgenden Tagen:

    • Montag, 02.02.2015 im Happylab Wien anmelden
    • Montag, 30.03.2015 im Happylab Wien anmelden

    The workshops take two days and are held under professional guidance at Happylab (Haussteinstraße 4/2, 1020 Wien). The max. number of particitpants is limited to 10 persons. The workshops are free of charge!

    The workshop series "Jigsaws were yesterday!" is organised by INNOC and Happylab in cooperation with the Federal Ministry of Econoy, Family and Youth as well as the Department for Youth from the City of Vienna (MA13).