Aktuelle Pressemitteilung

Wien, 08.10.2014

Happylab Salzburg ist eröffnet!

Bürgermeister Dr. Heinz Schaden und LAbg. Mag. Hans Scharfetter eröffneten am 3. Oktober 2014 das erste Fab Lab Westösterreichs

SALZBURG - 3D-Drucker, Laser Cutter & Co. sind jetzt auch in Salzburg für jedermann zugänglich. Das Happylab Salzburg im Techno-Z ermöglicht als erstes Fab Lab Westösterreichs den freien Zugang zu digitalen Produktionsmaschinen wie 3D-Drucker, Laser Cutter, CNC-Fräse und Schneidplotter, die jederzeit für die Umsetzung eigener Ideen eingesetzt werden können.

Im Rahmen der feierlichen Eröffnung am 3. Oktober vollzogen Bürgermeister Dr. Heinz Schaden und LAbg. Mag. Hans Scharfetter den symbolischen Eröffnungsakt: Per Knopfdruck wurde die erste Produktionsmaschine im Happylab Salzburg gestartet und damit das erste Werkstück gefertigt. 200 Besucherinnen und Besucher nahmen an Führungen durch das Happylab teil und bekamen dabei Einblicke in die Welt der digitalen Produktion. Mit 70 neuen Mitgliedern direkt am Eröffnungstag legte das Happylab Salzburg einen perfekten Start hin.

Ab heute finden jeden Mittwoch (werktags) ab 19 Uhr kostenlose Führungen durch das Happylab Salzburg und Workshops, in denen das nötige Know-how zur Nutzung der Maschinen vermittelt wird, statt. Ohne Anmeldung und ohne Vorkenntnisse - jede/r ist herzlich willkommen!

Das Happylab Salzburg ist der zweite Happylab Standort in Österreich: Seit November 2010 bietet das Happylab Wien bereits den Zugang zu Maschinen und Werkzeugen der digitalen Produktion und zählt mittlerweile über 1.400 aktive Nutzerinnen und Nutzer, darunter Designer, Hobbybastler, Techniker, Start-Ups, Schüler und Stundeten. Das Happylab Salzburg wird gefördert durch impulse / austria wirtschaftsservice und im Aufbau von ITG - Innovationsservice für Salzburg und Loxbox unterstützt.

Wien, 24.09.2014

Happylab Salzburg eröffnet am 3. Oktober!

Erstes Fab Lab Westösterreichs ermöglicht digitale Produktion für alle

SALZBURG - 3D-Drucker, Laser Cutter & Co. für jedermann! Am 3. Oktober öffnet das Happylab Salzburg im Techno-Z seine Türen und bietet auf 180 m2 nicht nur den Raum, sondern auch die nötigen Maschinen, um eigene Ideen zu verwirklichen. Als so genanntes Fab Lab (engl. "fabrication laboratory" - dt. "Fabrikationslabor") ermöglicht es den freien Zugang zu digitalen Produktionsmaschinen wie 3D-Drucker, Laser Cutter, CNC-Fräse und Schneidplotter, die jederzeit für eigene Projekte eingesetzt werden können.

Ideen zur Umsetzung verhelfen und Berührungsängste vor moderner Technik abbauen - diese Ziele verfolgt das Happylab Salzburg. Ab Oktober finden deshalb regelmäßig Führungen und Einschulungen für die Maschinen statt, die keine Vorkenntnisse erfordern und den Einstieg in die Welt der digitalen Produktion erleichtern.

Im Rahmen eines feierlichen Festakts wird das Happylab Salzburg am 3. Oktober um 15 Uhr eröffnet: Ehrengast Bürgermeister Dr. Heinz Schaden wird per Knopfdruck die erste Produktionsmaschine starten und somit das erste Werkstück im Happylab Salzburg fertigen. Von 16 - 22 Uhr finden kostenlose Führungen und Workshops an den Maschinen statt. Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen, die Maschinen selbst auszuprobieren!

Fab Labs - Per Mausklick von der Idee zum fertigen Objekt
Das Happylab Salzburg ist das erste Fab Lab Westösterreichs, seit November 2010 ermöglicht das Happylab in Wien bereits den Zugang zu Maschinen und Werkzeugen der digitalen Produktion. Über 1.400 aktive Nutzer - darunter Designer, Hobbybastler, Techniker, Start-Ups, Schüler und Stundeten - nutzen die Maschinen für ihre eigenen Projekte. Hergestellt werden unter anderem Architekturmodelle, elektronische Schaltungen, selbstdesignte Schmuckstücke, personalisierte Geschenke, Prototypen für Produkte und vieles mehr.

3D-Drucker, Lasercutter & Co. gewinnen immer mehr an Bedeutung und verändern die Produktionslandschaft weltweit. Experten sprechen in diesem Zusammenhang sogar vom Ausbruch der nächsten industriellen Revolution. Die steigende Nachfrage nach digitalen Produktionsmaschinen lässt sich vor allem durch den aktuellen Trend zur "Do-It-Youself"-Kultur und "Maker"-Bewegung erklären.

Die Happylab Standorte in Wien und Salzburg reihen sich in ein internationales Netzwerk von über 350 Fab Labs in mehr als 60 Ländern ein. Sie alle ermöglichen Innovation, indem sie Zugang zu Werkzeugen der digitalen Fertigung bieten. Das Happylab Salzburg wird gefördert durch impulse / austria wirtschaftsservice und im Aufbau von ITG - Innovationsservice für Salzburg und Loxbox unterstützt.

Archiv

Ältere Pressemitteilungen finden Sie in unserem Archiv

Aktuelle Medienberichte

PRESSEKONTAKT

Leyla Jafarmadar

Email: leyla.jafarmadar@happylab.at

Tel.: +43 1 3084666-0

 

Happylab Salzburg Eröffnung

© Christoph Welkovits

Bürgermeister Dr. Heinz Schaden, Christian Riedlsperger (Happylab Salzburg), LAbg. Mag. Hans Scharfetter
Download
Download
Download
200 Besucherinnen und Besucher bei Eröffnung im Happylab Salzburg
Download

Pressefotos

3D Drucker1
Download
Lasercutter1
Download
Schneidplotter1
Download
Happylab1
Download
CNC Fräse1
Download
Werkstatt2
Download
Happylab2
Download
Gründer und Geschäftsführer Dr. Roland Stelzer3
Download
Gründer und Geschäftsführer Karim Jafarmadar3
Download

1 © Christoph Welkovits    2 © INNOC
3 © Simon Hellmayr

LOGO